Naturlehrpfad am Weinberg "Naturkundl"

Wertvolle Naturräume im Ort erhalten und Begegnungsräume mit dieser Natur schaffen ...

Ing. Thomas Unterrainer, Anni Häusler und Michael Dessl
Ing. Thomas Unterrainer, Anni Häusler und Michael Dessl

... dies war bereits vor zwei Jahren der Leitgedanke, als damit begonnen wurde den Weinberg im Bereich westlich des Sandoz-Firmengeländes zu durchforsten und den parallel verlaufenden Graben zu räumen. Ruheplätze wurden angelegt, der Schotterweg wurde mit einem Fahrverbot belegt und durch die Baumpflanzaktion bei der Schüler der NMS-Kundl gemeinsam mit dem damaligen Waldaufseher Erich Krail 50 Eichen fachgerecht einsetzten, der Baumbestand verjüngt. Der entscheidende Schritt hin zur Naturvermittlung und zum Naturerlebnis brachte nun die Zusammenarbeit mit dem Verein Natopia (siehe auch www.natopia.at ).

 

Unter dem Arbeitstitel „Naturkundl“ wurde ein Projekt ausgearbeitet, das den Weinberg sowohl naturpädagogisch als auch als Erholungsraum für die ganze Familie erschließt. Der erstellte Plan teilt das Gebiet in die drei ineinander übergehenden Bereiche „Activity“, „Erlebnis“ und „Ruhe“, welche den Rahmen für die im kommenden Jahr folgende Gestaltung der einzelnen Orte (z.B.: „Balancierweg“, „Klassenzimmer“, „Geräuschlandkarte“,…) darstellen. Der Umwelt- und Landwirtschaftsausschuss hat sich diesbezüglich eine schrittweise Umsetzung unter Einbindung von interessierten Vereinen und Einzelpersonen sowie im Besonderen mit den Schulen vorgenommen. Dazu gab es am 25.September eine erste praktische Einführung: dem Lehrkörper der Volksschule Kundl wurde durch die Biologin Frau Mag. Andrea Gollner vor Ort die naturpädagogischen und naturkundlichen Vermittlungsmöglichkeiten nahe gebracht. Die Lehrerinnen und Lehrer konnten sich dabei durch praktisches Mitmachen selbst ein Bild - sozusagen aus der „Schülersicht“ - über eine solche Naturkundeeinheit am Weinberg machen. Ausgerüstet mit Becherlupe und Fangnetz ging man auf Insektenfang. Die „Beute“ wurde anschließend begutachtet und den vorher besprochenen Gattungen zugeordnet und dann wieder in die Freiheit entlassen. Eine kurzweilige, spannende und auch lehrreiche Unternehmung. Damit die Lehrpersonen für ihre spätere Vermittlerrolle ideal ausgestattet sind, wird ein entsprechend mit Arbeitsmaterial bestückter Rucksack vom Verein Natopia bereitgestellt, der alle notwendigen Utensilien (passend sowohl für die Erkundung der Pflanzen- wie auch der Tierwelt in diesem Bereich) für die teilnehmenden Kinder bereithält.

 

Wir freuen uns schon auf die nächsten Umsetzungsschritte innerhalb dieses Projektes und bedanken uns herzlich bei der VS- und NMS- Kundl für das entgegengebrachte Interesse und die tatkräftige Unterstützung!

 

[weiterlesen]

 

Anni Häusler Umwelt- und Landwirtschaftsausschuss